10. Juni 2016

Bälle, Bänder und Ba-ba!

Der letzte Schultag der achten Klassen begann dieses Jahr schon einen Tag früher, oder genau genommen einen halben Tag. Denn nach einigem Verhandeln und dank der Unterstützung mancher Lehrer erlaubte Direktor Donner uns in den Sportsälen unserer Schule zu übernachten und den traditionellen Maturastreich vorzubereiten.
19.00 Uhr
Nach einer kurzen Pause in einem Pool, welches von einigen Motivierten bereits aufgeblasen worden war, wurden schon die Familienpizzen geliefert, um den Hunger zu stillen. Gestärkt und ausgeruht ging es dann weiter zur T-Shirt- und Bänderausgabe. Perfekt gestylt gingen wir gemeinsam noch einmal unsere Mitternachtseinlage durch, welche wir jedoch leider am nächsten Tag nicht mehr aufführen konnten.
21.00 Uhr
Am späteren Abend wurden letzte Vorbereitungen getroffen. Danach begaben sich die SchülerInnen entweder zu sportlichen Wettkämpfen in den Turnsaal, schauten Bilder und Videos der vergangenen Jahre in der 8D, oder verblieben in der Aula, um mit den LehrerInnen Sesselkreisspiele zu spielen. Daraufhin kamen immer mehr AchtklässlerInnen in den Turnsaal um ihr Nachtlager aufzuschlagen und verbreiteten dort so gute Stimmung, dass nach einem Werwolfspiel alle sehr müde besonders früh ins Bett gingen!
Next day – 7.00 Uhr
Am tatsächlichen letzten Schultag waren wir alle diesmal pünktlich vor Ort und bereits vergleichsweise früh wurde für Frühstück gesorgt, während andere sich dem Aufbau derAttraktionen des Maturastreichs zu widmen.
8.00 Uhr
Dann trudelten auch schon die SchülerInnen des BG/BRG Klosterneuburg in die Schule ein und bekamen ein original #READYFORTAKEOFF–Band (ganz nach dem Motto unseres Gimpelfests) und konnten außerdem eine Spaß-Fußreise nach Indien gewinnen, indem sie sich mithilfe von Kabelbindern zu einer Schülerkette verbinden ließen. Dies schaffte eine Gruppe von Schülern der 3c tatsächlich, die wir sogar noch in der fünften Schulstunde zusammengebunden sahen! Ob sie in den Sommerferien tatsächlich den Fußweg nach Indien antreten ist uns bis jetzt noch nicht bestätigt worden.
09.45 Uhr
Die erste Zehnerpause wurde von einer hitzigen Bällebadschlacht eingeleitet, die auch eine geschlagene Viertelstunde andauerte. Zwei Stunden später wurde das Lehrerzimmer belagert und wir bekamen die Chance zu einem faireren Wettkampf als zu Schulzeiten.
Schließlich zogen wir, ausgerüstet mit Lautsprechen und bewaffnet mit Süßigkeiten durch fast jede Klasse des Schulhauses und belehrten sie mit den Liedern ‘Bleib in der Schule‘ und ‘Nie mehr Schule‘ über die wirklich wahren Begebenheiten des Lebens nach der Schulzeit.
13.40 Uhr
Nach der sechsten Stunde räumten wir die Aula und wanderten in den Schulhof, wo wir Pools und Gartentische hatten. Direktor Donner begrillte uns und so hatten wir einen netten Ausklang nach 12 Jahren Schule.
Besonders bedanken möchte ich mich im Namen aller achten Klassen bei Professor Dorn, Gigon, Scheruga und Haider, sowie bei den beiden Sport Coaches für die Betreuung und Ermöglichung des Übernachtens sowie für die Erlaubnis der Direktion.
So kurz vor dem Sommer sind glaube ich nun alle, und nicht nur die MaturantInnen
#READYFORTAKEOFF!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*